bild  
 
AGUS Markgräflerland e.V.
 
Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz e.V.
bild bild
Wir im Bild   Flattr this
  Schriftgrösse: klein / normal / gross

Abwarten ist KEINE Lösung!
Auggener BĂĽrgerInnen mĂĽssen ENTSCHEIDEN!

Entweder meterhohe Schallschutzwände auf einem Damm über mehr als 2 km durch den Ort oder die Westtrasse in Tieflage mit Grünbrücken.
Es ist eine substanzlose Illusion zu erwarten, dass die Bahn "irgendwie" eine Tieflage für die neuen Gleise im Bereich des Auggener Bahnhofs realisieren wird, wenn diese Gleise in Müllheim schon die gleiche Höhenlage wie die bisherige Rheintaltrasse erreicht haben. Die Bahn baut keine Achterbahn!
Die passive Haltung vieler BĂĽrger von Auggen ist keine gute Wahl.
Noch schlechter ist es, sich darauf zu verlassen, dass MĂĽllheim die Angelegenheit fĂĽr Auggen entscheidet. Die Auggener BĂĽrger sollten ihre eigene Meinung vertreten!




Auggen: "BAHNHOF"? - Nein: Zweit- (Dritt?)klassiger "HALTEPUNKT"!

Wenn die derzeitige Planung der Bahn realisiert wĂĽrde, dann trifft vieles, was fĂĽr den MĂĽllheimer Bahnhof gilt, auch fĂĽr den "Bahnhof" Auggen zu:

  • Keine direkt erreichbaren Bahnsteige, sondern UnterfĂĽhrungen unter der Neubaustrecke, um zu den Bahnsteigen zu kommen - immer!  
  • Die Bahnsteige sind von Schallschutzwänden eingekesselt: Eine Lärmtortur fĂĽr die wartenden Reisenden bei einer (GĂĽter!)zugdurchfahrt!  
  • Auch optisch wird der minimalistische Haltepunkt eher abschrenkend wirken: Sicherlich keine Einladung fĂĽr Touristen!