bild  
 
AGUS Markgräflerland e.V.
 
Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz e.V.
bild bild
Wir im Bild   Flattr this
  Schriftgrösse: klein / normal / gross
Sie sind hier: HOME MOBILITĂ„T Mit KFZ

"Das Auto WAR ein staatlich garantiertes Versprechen fĂĽr ein besseres Leben"!

Bild Verkehrsclub Ă–sterreich, vcoe.at - DANKE!FREIBURG, Initiative "Statt Tunnel": stadttunnel.de
23.5.016: Was fordern die Gegner des Freiburger Stadttunnels?
8.12.017: Jetzt kann die Detailplanung beginnen
21.2.018: B-31-Anwohner fordern Tempo 30 & Fahrverbote fĂĽr Lkw
22.2.: Stadt prĂĽft Tempo 30 am Dreisamufer

Service der Freiburger Verkehrs-AG (VAG), Kostenvergleich zwischen Auto & Bus oder Bahn: mobirechner.de- auch als App: Was wĂĽrden Sie mit einer Regiokarte pro Jahr sparen gegenĂĽber Ihrem Auto?
zukunft-mobilitaet.net: Die wahren Kosten eines Kilometers Autofahrt

* autofasten-hamm.de
* vcd.org: VCD Auto-Umweltliste

"CARPOOLING"? FAHRGEMEINSCHAFT? MITFAHREN? - z. B.:
* bessermitfahren.de
* drivania.com: Worldwide Chauffeured Transportation
* fahrgemeinschaft.de
* flinc.org: 'Mitfahrnetzwerk'
* mitfahrzentrale.de
* moovel.com: Mitfahrangebote & -gesuche fast in Echtzeit
* pendlerportal.de
* pendlerservice.info: Autos nutzen statt besitzen
* shotl.com: "finds other passengers who are traveling in the same direction as you"

Schon 1939 revolutionär windschnittig: der "Schlörwagen"!

"Der Spiegel" 51/2017, "Millionen Opfer der Mobilität":
"Seit 1950 sind auf deutschen Straßen knapp 780.000 Menschen bei Verkehrsunfällen um's Leben gekommen.
Die Zahl der Verletzten ĂĽbersteigt 31 Millionen. ..."

2018,
30.3., HELSINKI: baut fĂĽr Freiraum fĂĽr die vielen Wohnungssuchenden Autobahnen ins Zentrum zurĂĽck
21.3.: Die autogerechte Stadt ist eine Untote
16.3.: Die Entdeckung des Kurzstaus
24.2.: Kein Recht auf Parkplätze
12.1.: Klimafreundliche Alternativen zu Benzin & Diesel

2017,
11.12., HANNOVER: Was wäre, wenn 500 Familien auf ihr Auto verzichteten?: z. B. 25.005 qm mehr Stadtfläche, =
* 500 zusätzliche Spielplätze ...
* 96 Tennisplätze (naja ..., wieviel zB Fussballplätze sind das?)
* 17.861 Fahrradabstellplätze, sodass keinEr mehr 1 Fahrrad umständlich in den Keller schleppen müsste ...
* 556 ein- bis 1.667 dreistöckige (Sozial-)Wohnungen!
» mehr lesen ...






"PKW-Maut": Wie bitte?

Bild

24.2.017:Was bringt die Maut dem Staat?

2.12.016: Ungerecht & sinnlos!

"Tempolimit":? Ja, bitte!

Bild Karikatur von Karl Stuttmann, Badische Zeitung 9.5.013: 21 EU-Staaten haben keine Ahnung? Sie haben ein Tempolimit auf Autobahnen, Deutschland nicht! (Zustimmung des Autors zur Veröffentlichung hier vom 12.6.013 liegt vor)30.3.018, SCHWEIZ: Tempo 30 wird zur Norm
22.3., BERLIN: ordnet Tempo 30 an


15.10.015: Mehrheit fĂĽr Tempo 150 auf Autobahnen
7.10., BALLRECHTEN-DOTTINGEN: Grundsätzliches Ja zum Tempolimit

15.5.013, ein Generelles Tempolimit rettet Leben & schĂĽtzt das Klima - Politischer Leitgedanke muss dem Ziel "Null Verkehrstote" folgen: vcd.org
- Es ist Zeit fĂĽr Vision Zero:
Der Mensch macht Fehler. Das System Verkehr muss mit diesen Fehlern rechnen & sie verzeihen. Daraus folgt, dass Verkehrssicherheit zur gesellschaftlichen Aufgabe werden muss, in die u. a. auch Automobilindustrie, Bauverwaltung & Versicherungen einbezogen werden
Die Belastbarkeit des menschlichen Körpers wird zum entscheidenden Maßstab
Vision Zero ist weit mehr als eine Zielvorgabe. Es ist ein Paradigmenwechsel in der Verkehrssicherheitsarbeit & ein umfassendes Handlungskonzept
» mehr lesen ...

Tank oder Teller?

11.9.2015: Ausbeutung statt Wohlstand - Die Auswirkungen der EU-Förderung von AGRO-SPRIT ('Bio-Sprit') auf Indonesien: '... 'In diesem Zeitraum habe ich erlebt, wie Sumatras Tiefland-Regenwald komplett verschwunden ist, zum allergrößten Teil durch Ölpalmen-Plantagen. Mit dramatischen Folgen für die Umwelt, mit allen möglichen Auswirkungen: Veränderung des lokalen Wetters, dadurch der Vorhersagbarkeit von Anbau für Reis usw. Also es wird heißer, es gibt Dürren, es gibt Überschwemmungen, der Wasserkreislauf ist ruiniert, man hat keinen Zugang zu Trinkwasser mehr.' / Diese Entwicklung begann bereits in den Achtziger Jahren mit den ersten Ölpalmen-Plantagen, die zunächst für die Lebensmittel- und die Kosmetikindustrie angepflanzt wurden./ Mit der Entwicklung von Agro-Sprit, und vor allem mit der EU-Entscheidung von 2006 beschleunigte sich die Entwicklung dramatisch: Die Anbaufläche vergrößerte sich von fünf Millionen Hektar auf 12 Millionen. ...' // 12.9.: EU: mal wieder: leider, Es bleibt viel Biosprit im Tank - Europaparlament verwässert und verzögert den Plan, weniger Biosprit in Kraftstoffe zu mischen.
» mehr lesen ...