bild  
AGUS Markgräflerland e.V.
 
Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz e.V.
 
  SUCHEN:
   
 
bild
Navigationszeile: Farbcode
Erklärung zum Farbcode der Navigationsbuttons
weiss
= Diverse Informationen aus aller Welt mit weiterführenden Links
orange
= Interaktiver Inhalt: Leser sind aufgefordert, uns Hinweise zu geben!!
blau
= Themenbezogene Landkarten ... Bitte eigene Hinweise hinzufügen!!
gelb
= Der Verein "AGUS Markgräflerland e.V."
rötlich
= Gäste, Freunde, Nachbarn, Gleichgesinnte.
grün
= Durch AGUS zusammengestellte und aufbereitete Informationen.
hellgrün
= AUFFORDERUNG: So bewirken sie Positives für sich und andere!
bild
bild
Schriftgrösse: klein / normal
Sie sind hier: HOME MOBILITÄT Mit (E-)KFZ

"Das Auto WAR ein staatlich garantiertes Versprechen für ein besseres Leben"!

AUSGEWÄHLTER ARTIKEL


Ladesäulen für E-Autos? -> "Wallbox"!

- Das Problem ist heute, dass man Provider benötigt, um an einem öffentlichen Ladepunkt Auto-Strom zu beziehen: Da die meisten Ladestellen nur Verträge mit wenigen Providern haben, bedeutet das für eine:n «Normal-E-Auto-Fahrer:in», also einer Person die mit nur einem Provider einen Vertrag hält, dass die meisten Ladestellen für sie/ihn gar nicht nutzbar sind.
Nur absolute «E-Autos-Vielfahrer», die zudem überregional unterwegs sind, dürften mehrere Provider-Verträge nebeneinander haben um auch an entlegenen Standorten das E-Auto betanken zu können. Die Erfahrung zeigt, dass früher (statt später) sämtliche Provider-Verträge eine Grundgebühr verlangen werden - auch wenn das heute noch nicht der Fall ist. Gibt es solche «E-Autos-Vielfahrer» überhaupt? Oder haben die sowieso einen Hybrid und fahren überwiegend fossil?
- Das Provider-Problem gilt glücklicherweise für Autobahnraststätteschnellladepunkte deutlich weniger: Diese sind durch Verträge mit den meisten Providern verbunden

-> goingelectric.de: Standorte E-Ladesäulen
-> ladenetz.de: Deutschlandweites Ladesäulen-Netzwerk

-> "Charge@BW", vm.baden-wuerttemberg.de: Wir fördern Ihre Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge!

2020,
27.11.: Manchmal reicht auch eine Steckdose


22.11., BADEN-WÜRTTEMBERG: Hoher Anteil an E-Autos
19.11.: Sie waren Vorreiter der E-Mobilität auf 3 oder 4 Rädern
- BALLRECHTEN-DOTTINGEN: Am Rathaus kann jetzt Strom getankt werden
18.11.: Zuschuss von bis zu 9.000,00 Euro !
16.11.: Bund fördert private Elektroauto-Ladestationen mit viel Geld
14.11.: Was man über private Ladesäulen wissen muss
20.4.: Worauf kommt es beim E-Auto an?

2012: Schweiz startet flächendeckendes Ladenetz für E-Fahrzeuge...:
21.11., BERN: e-mobility-21.de: "In dieser Woche haben die Verbandsmitglieder, welche sich für das Projekt EVite engagieren, in Bern den Grundstein für den Bau einer landesweiten, flächendeckenden Schnellladeinfrastruktur gelegt"... - BRAVO!
» weniger lesen ... also: » zurück