bild  
 
AGUS Markgräflerland e.V.
 
Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz e.V.
bild bild
Wir im Bild   Flattr this
  Schriftgrösse: klein / normal / gross

Ökonomie: Zukunftsfähig nur ethisch gebunden, nachhaltig & gemeinwohlorientiert!

- & unter Wahrung der allgemeinen Menschenrechte!

* Systemwandel statt Klimawandel!
21.4.107, perestroika.de: Banken zu Plfugscharen - Gemeinsam wider die Herrschaft der Finanzmärkte

* suedwind-institut.de: 'FĂĽr eine gerechte Weltwirtschaft'

29.1.017: Postkapitalistische Perspektiven:
'...kommen wir um die Frage nach dem Gemeineigentum nicht herum...'

November 016, Serie 'Essay & Diskurs' im Deutschlandfunk:
'RE: Das Kapital', 13., 1/6: Aktuelle Brisanz der Marxschen Kategorie

April 016, neues Buch, Paul Mason,
suhrkamp.de: Postkapitalismus - Grundrisse einer kommenden Ă–konomie
21.8.: 'Innerhalb dieser sozialen Fabrik zusammenfinden'
27.6.: Der Kapitalismus ist am Ende

* de.wikipedia.org: Heterodoxe Ă–konomie

Siehe bei uns auch UMWELT & RESSOURCEN > NACHHALTIGKEIT

* greenpeace.de: WEM GEHĂ–RT DIE ERDE?

12.12.015: Mein Geld in den richtigen Händen

9.3.015, Mehr Europa, weniger Markt
: ... 'WER HAT, DEM WIRD GEGEBEN' ...: Thomas Piketty, beck-shop.de: Die Schlacht um den Euro
- INTERVIEW zur EURORETTUNG: 'Es können nicht alle gleichzeitig sparen'

Dezember 2014, Themenwoche im Deutschlandfunk: 'Ware Welt'

* ecopreneur.eu/de!
* foes.de: Forum Ă–kologisch-Soziale Marktwirtschaft e. V. (FĂ–S)
* ioew.d: Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
* isipe.net: Internationaler studentischer Aufruf fĂĽr eine Plurale Ă–konomik
- plurale-oekonomik.de: Netzwerk Plurale Ă–konomik e. V.
* isoe.de: Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE)

Konsum der Zukunft? -> de.wikipedia.org: Prosument
* umsonstladen.de: auch in Freiburg & Schopfheim!
* regionalwert-ag.de: BĂĽrgeraktiengesellschaft der Region Freiburg

'Degrowth'?
-> leipzig.degrowth.org: Vierte Internationale Degrowth-Konferenz für ökologische Nachhaltigkeit & soziale Gerechtigkeit 2.-6.9.014, Leipzig

August 2014, neue BĂĽcher:
* JEREMY RIFKIN - campus.de: Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft. Das Internet der Dinge, kollaboratives Gemeingut und der RĂĽckzug des Kapitalismus
* Management-Professor PHILIP ROSCOE, hanser-literaturverlage.de: Rechnet sich das? - Wie ökonomisches Denken unsere Gesellschaft ärmer macht

de.wikipedia.org: Heterodoxe Ă–konomie // Post-autistische Ă–konomie // Solidarische Ă–konomie // Ă–kologische Ă–konomie!

'Shareholder Value'? -> 'Public Value'!

Ej, kucke da, ein heute sehr Prominenter, 2013, Serie im DLF: 'Vom ethischen Umbau der Wirtschaft'

Film, 2012: [LINK-ADRhttp://bravehearts-institute.org/social-action/filmverleih/die-oekonomie-des-gluecks/[LINK-TEXT]'Die Ă–konomie des GlĂĽcks'[LINK-ENDE]
» mehr lesen ...

10.12.: Internationaler Tag der Menschenrechte!

Bild facing-finance.org: Steuerfrei, rechtsfrei, straffrei: Milliarden-Gewinne multinationaler Unternehmen auf Kosten von Menschenrechten
Der Bericht DIRTY PROFITS 2: Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Ausbeutung und Umweltzerstörung gehören nach wie vor zum Geschäftsmodell global agierender Unternehmen

"SHARITY" - TEILEN/NUTZEN STATT BESITZEN!

(Nicht: "Charity"- jenes (anglikanische) Modell von (privater) "Wohltätigkeit"!)
de.whyownit.com: LEIH Dir alles von Deinen Freunden, statt es zu kaufen!
- "Immer mehr Menschen teilen ihren Besitz: Autos, Häuser, Gärten oder Büros werden gemeinsam genutzt. Fast täglich kommen neue Online-Dienste auf den Markt, mit denen alles geteilt wird, was geteilt werden kann. Die Voraussetzung für diesen Trend wurzelt in der Familie: WIR LERNEN ZU TEILEN, ... BEVOR WIR ZU KAUFEN LERNEN .. Klar ist: WIR WERDEN IN ZUKUNFT NOCH MEHR MEHR DINGE MIT ANDEREN MENSCHEN TEILEN (MÜSSEN): Teilen wird zu einer Norm. Die neue Sharing-Economy verlangt nach kollaborativen Konsum-, Lebens- und Arbeitsformen."
Eine aktuelle Studie des "Gottlieb Duttweiler-Institute" (CH): gdi.ch (Quelle: Der neue Drang zu teilen - dradio.de, "Corso", 18.6.013)
Der Trend stand auch im Mittelpunkt der Computermesse CeBIT 013 Hannover: Computermesse rĂĽckt das Teilen in den Fokus (dradio.de, 4.3.013)
Die Wirtschaft weiß es (sowieso?) schon: Indem man sich das Wissen von Nutzern und Verbrauchern zu eigen macht, es einsammelt, wird man erfolgreicher und nachhaltiger: Maßgeschneiderte Programme für die Shareconomy (dradio.de, 1.3.013) - Und damit wären wir beim Thema Bürgerbeteiligung!
* 5.3.013, badische-zeitung.de: Informationen sind der SchlĂĽssel zum SchlieĂźfach
Und der freie Zugang zu ihnen eine fundamentale Voraussetzung! - "Access"! - "Shareconomy"? - "Crowdsourcing"?"
Carsharing? -> unsere Seite MOBILITĂ„T/ Carsharing // Seite zum privaten Autoteilen: tamyca.de
Carpooling? z.B. hier: facebook.com/carpoolingcom
» mehr lesen ...

Empathie/Ă–konomie?

ARNO GRUEN, BUCH: klett-cotta.de: Wider den Gehorsam. '... Wer den Mut zum Ungehorsam hat, ... nimmt die Menschen lebendig & mitfĂĽhlend wahr. '

2.7.013: deutschlandfunk.de: Simulierte Selbstlosigkeit - Evolution führt nicht zwangsläufig zu egoistischer Gesellschaft: "... Der Homo Socialis ist quasi das Gegenmodell zum Homo Oeconomicus. Neben seinem eigenen Vorteil hat er bei Entscheidungen immer auch das Wohl seines Gegenübers im Blick. Seinen Siegeszug in der Simulation kann der Homo Socialis jedoch nur unter zwei Bedingungen antreten. Es braucht dazu eine kritische Masse kooperationswilliger Akteure in seiner Umgebung und eine Art Initiator, der stets völlig selbstlos agiert. ... Die Basis vieler Wirtschaftstheorien ist brüchig geworden. ... "Wir haben in der Ökonomie eigentlich die falsche Fährte verfolgt und in der Konsequenz auch in der Weltwirtschaft die falschen Entscheidungen getroffen. Wir haben zu sehr aus der Perspektive des Homo Oeconomicus gedacht und entschieden und dabei letzten Endes die Potenziale zerstört, die ein Homo Socialis, der Rücksicht nimmt auf andere, hätte schaffen können. Und ich denke, es ist nun ein Umdenken erforderlich, um letzten Endes diese Potenziale auch auszuschöpfen." (dradio.de, "Forschung Aktuell")

'Gemeinwohlökonomie'?

16.12.014: Darum will eine Freiburger Firma mitmachen

26.10., Christian Felber im Interview: 'Banken mĂĽssen dem Gemeinwohl dienen'
-> christian-felber.at: Geld - Die neuen Spielregeln (getabstract.com: International Book Award 2014)
ecogood.org: Ein (Das?!) Wirtschaftsmodell mit Zukunft?
"Gemeinwohl-Ökonomie beschreibt die grundlegenden Elemente einer alternativen Wirtschaftsordnung. Sie wählt dabei drei Zugänge:
* Der Wertewiderspruch zwischen Markt und Gesellschaft soll aufgehoben werden. In der Wirtschaft sollen dieselben humanen Werte belohnt werden, die zwischenmenschliche Beziehungen gelingen lassen.
* Verfassungskonformität: Die Wirtschaft soll mit den heute bereits in den Verfassungen westlicher Demokratien enthaltenen Werten und Zielen übereinstimmen, was gegenwärtig nicht der Fall ist.
* Die wirtschaftliche Erfolgsmessung soll von der Messung monetärer Werte (Finanzgewinn, BIP) auf die Messung dessen, was wirklich zählt, die Nutzwerte (Grundbedürfnisse, Lebensqualitätsfaktoren, Gemeinschaftswerten), umgestellt werden.
- Die erste Version des Modells inklusive Gemeinwohl-Bilanz wurde von einem Dutzend UnternehmerInnen aus Ă–sterreich 2009 bis 2010 entwickelt."

Globale Krisen? Geldströme kontrollieren!

29.3.014, Gastbeitrag von Wolfgang Kessler:
Gefährlicher Reichtum - soziale Ungleichheit in Deutschland bedroht die Wirtschaft
22.9.013: Der Publizist Harald Schumann: '... Sonst bekommen wir auch die Klimakrise nicht in den Griff ...
Auch der Nobelpreisträger der Wirtschaftswissenschaften Joseph Stieglitz und der Ökonomie'papst' John Maynard Keynes sind FÜR eine Kontrolle des Geldmarkts - Siehe Bretton-Woods-System: In neuer Form mit einer Weltwährung unter Kontrolle der UNO & NICHT die internationale Politik im Würgegriff vagabundierender Vermögen!
Bücher: Die Globalisierungsfalle. Der Angriff auf Demokratie und Wohlstand // kiwi-verlag.de: Der globale Countdown. Gerechtigkeit oder Selbstzerstörung - Die Zukunft der Globalisierung

'Postwachstumsökonomie'? -> Niko Paech // oekom.de: Befreiung vom Überfluss
'Heilsamere Ă–konomie'? -> badische-zeitung.de: Interview mit einem Autor zur 'Achtsamkeit' in der Wirtschaft
-> Netzwerk achtsame-wirtschaft.de
Auch: Rob Hopkins: Einfach. Jetzt. Machen!

4.3.014: 'You are not a loan!' Oder: Kapitalismus als Schuldenökonomie


















2017,
2.11.: Vom freien zum fairen Handel?

2016,
20.6., 'BIOĂ–KONOMIE'? - Manipulierte Natur
-> Christiane Grefe,
kunstmann.de: 'Global Gardening. Bioökonomie - Neuer Raubbau oder Wirtschaftsform der Zukunft?'
9.5., neues Buch, Katrine Marcal,
chbeck.de: Machonomics. Die Ă–konomie & die Frauen
- Den Wirtschaftswissenschaften die Leviten lesen

4.6., STRASSBURG/ORTENAU/KEHL: Mit einer Lokalwährung die heimischen Betriebe unterstützen
26.3.: Aktionsplan Wirtschaft & Menschenrechte - Eine Sisyphosaufgabe
30.1.: Der Konflikt von Wirtschaftsinteressen & Klimaschutz
28.1.: 1. Wohlstandsbericht zum Zustand der Bundesrepublik vorgelegt

2015,
26.9.: Ein Prädikat für Gutgeldanlagen
-> forum-ng.org

APRIL: das neue Buch von Naomi Klein nun auf deutsch,
naomiklein-buch.de: 'Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima'
23.3.: Wider die Logik des Geo-Engineering
-> naomiklein.org
19.4.: Ulrike Herrmann im Interview: Warum der Kapitalismus im Prinzip nicht zu retten ist:
'... es gibt zuwenig/keine TRANSFORMATIONSFORSCHUNG ...'
-> westendverlag.de: 'Der Sieg des Kapitals. Wie der Reichtum in die Welt kam: Die Geschichte von Wachstum, Geld & Krisen'
» mehr lesen ...

#ttipleaks #stopcetattip

Bild * attac.de: FREIHANDELSFALLE TTIP
* Dossier Badische Zeitung
* greenpeace.de: TTIP STOPPEN!
* kmu-gegen-ttip.de: 'Kleine & mittelständische Unternehmen gegen TTIP'
* stop-ttip.org
* corporateeurope.org: Exposing the power of corporate lobbying in the EU // stopttipmcr.wordpress.com
* umweltinstitut.org: Freihandel-Infokampagne
* unternehmensgruen.org: Freihandelsabkommen TTIP

2016,
31.10.: Was kommt mit Ceta auf Europa zu?
14.10., BELGIEN: wird gespalten
- WALLONIEN sagt NEIN ZU CETA (sueddeutsche.de)
11.10.: Schiedsrichter, denen nicht alle trauen
7.10.: TTIP lebt im stillen Kämmerlein
1.9., FRANKREICH: ist genervt
24.4.: Wie TTIP mit Fakten hantiert
26.2.: 'Unsere hohen Standards mĂĽssen gelten'
25.2.: Umweltrat kritisiert TTIP
19.2.: 'Letztendlich betreibt die Kommission da schon ein StĂĽck weit Augenwischerei'
12.2.: Warum Bioproduzenten TTIP kritisch sehen
5.2.: 'Bildung muss vollkommen ausgeschlossen werden'
2.2.: Vor TTIP kommt TPP
1.2.: Wenn Wachstum zum Selbstzweck wird
28.1.: Ein bisschen mehr Transparenz - nĂĽchtern verpackt
13.1.: 'Das Investor-Staat-Klageverfahren halte ich fĂĽr ĂĽberflĂĽssig'
12.11.015: 'Lesemöglichkeiten unter Gefängnisbedingungen'

8.8.013, Elmar Altvater,
freitag.de: Green New Deal

World Trade Organisation (WTO)-Gipfel, Seattle 1999, gruenekraft.com: AuĂźer Kontrolle - Tagebuch der nicht Eingeladenen

22.8.015: Transparenz von zehn bis zwölf
18.4., Jean Ziegler in wirtschaftsblatt.at: 'TTIP ist das Armageddon, der Endkampf'

TTIP/'Transatlantic Trade and Investment Partnership'?
-> de.wikipedia.org: 'Transatlantisches Freihandelsabkommen' (offiziell: 'Transatlantische Handels- & Investitionspartnerschaft'/THIP)

ACTA? -> Anti-Counterfeiting Trade Agreement/Anti-Produktpiraterie-Handelsabkommen

CETA? -> Comprehensive Economic and Trade Agreement/Umfassendes Wirtschafts- & Handelsabkommen

GATS? -> General Agreement on Trade in Services/Allgemeines Abkommen ĂĽber den Handel mit Dienstleistungen

TAFTA/TTIP? -> Transatlantic Trade and Investment Partnership/Transatlantisches Freihandelsabkommen
19.5.015, 'FISCHEN IN DER NEBELBANK': Wie sich der Berliner Politikbetrieb zu TTIP positioniert
25.4.: Poker um Wasser & Kontodaten
10.3., Maulkorb fĂĽr die Kommunen

TiSA? -> Trade in Services Agreement/Abkommen ĂĽber den Handel mit Dienstleistungen
3.12.015: Freibrief fĂĽr unbegrenztes Fracking?

TPP/TPSEP? -> Trans-Pacific (Strategic Economic) Partnership/Transpazifische (strategische wirtschaftliche) Partnerschaft
22.5.: huffingtonpost.com: U.S. Senate Advances Fast-Track Trade Bill: TPP jetzt auf der Ăśberholspur (dt. fĂĽr 'Fast track')
21.5.015: Freier Handel im Pazifik: 40 % der Weltwirtschaft werden im Geheimen verhandelt ...
17.4.: Obama lobt ĂĽberparteilichen Entwurf fĂĽr Handelsgesetz

2.8.: Wie TTIP mit Fakten hantiert
23.2.: EU-Rettungsversuch fĂĽr das Freihandelsabkommen
6.2.: 'Das bleibt immer noch hinter verschlossenen TĂĽren'
- spiegel.de: Freihandel geht auf Kosten der Entwicklungsländer
4.2., wie vor: 'Erwachsenen- & Jugendbildung durch TTIP nachhaltig gefährdet' (Elisabeth Vanderheiden, 'Vorsitzende der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschland'!)
- umweltinstitut.org: TTIP-Abkommen soll weiter geheim bleiben
29.1., lobbycontrol.de: Neues TTIP-Video: Regulatorische Kooperation gefährdet Demokratie!
31.1., badische-zeitung.de: Wer hat Angst vorm Schiedsrichter?
13.1., INTERVIEW mit Umweltministerin Barbara HENDRICKS, deutschlandfunk.de: 'Das Investor-Staat-Klageverfahren halte ich fĂĽr ĂĽberflĂĽssig'

2014,
deutschlandfunk.de, THEMENWOCHE 'WARE WELT':
9.12.: TTIP - Transatlantischer Traum oder der Ausverkauf der Demokratie: "... vor dreissig Jahren hatten unsere Demokratien Grippe, heute haben sie Krebs mit Metastasen..."
... wer kennt schon den 'Chilling effect'? - "... befürchtet wird eine 'Abkühlung von Demokratien': die Politik wird zurückhaltender, sie bekommt sozusagen Angst, Gesetze zu erlassen, weil ihr Staat verklagt werden könnte..."

21.11.: NAFTA - Freihandelsabkommen oder Blaupause des neoliberalen Investitionsregimes: '... Profitiert hingegen haben in jeglicher Hinsicht transnationale GroĂźkonzerne. ...'

11.9.: netzpolitik.org: 'veröffentlicht sämtliche geheimen CETA-Dokumente'

-> transparenzgesetz.de: Volksinitiative Transparenz schafft Vertrauen

Kritik auch in den USA! - 'TPP':
-> citizen.org: NAFTA, the WTO and Other Trade Agreements: '... Job Loss, Lower Wages & Higher Drug Prices (Arbeitsplatz-Verluste, niedrigere Löhne, höhere Preise für Medikamente)'...!
27.11.014: Der amerikanische Kongress hat die (ĂĽber)schnelle Abhandlung verweigert! - stopfasttrack.com // exposethetpp.org

badische-zeitung.de:
13.9., zum Thema passender Leserbrief zu 'PPP' im Zusammenhang mit der (CSU-)Maut-Diskussion: Es werden ... Gesundheit & Menschenleben aufs Spiel gesetzt // 'PPP'? - de.wikipedia.org: Public-private-Partnership: (auch) hier: GEHEIMVERTRÄGE an der Tagesordnung - DAS soll Gemeinwohl-fördernd, -verträglich, -orientiert sein?
12.9.: BrĂĽssel stoppt BĂĽrgerinitiative
11.9: Berlin rüttelt am Ceta-Abkommen: Solch weitreichenden Verträge per 'Ordre de Mufti'? (<- DAS ist NICHT islamkritisch gemeint!!!)
AUGUST 014:
Newsletter des BUND: ttip.bund.net
Menschen, Umwelt & Demokratie vor Profit & Konzernrechten! -> ttip-unfairhandelbar.de

31.5.014, Wolfgang Kessler, KOMMENTAR: badische-zeitung.de: Fair Trade statt Freihandel - JA! // Und, LESERBRIEF: Das könnte den Frauen aufgedrückt werden

ff deutschlandradiokultur.de/deutschlandfunk.de:
17.5.: Kann Europa von den US-Standards profitieren? // 5.5.: Verbraucherschützer sorgen sich um Standards // 15.5.: Begrenzter Einfluss der Bundesländer // 6.5.: 'Stoppt das TTIP, stoppt das TTIP!' // 5.5.: Verhandlungen unter Lobbyisten // 4.5.: Große Hoffnungen, massive Kritik

6.5, Natürlich, der 'Bundesverband der deutschen Industrie' (BDI, de.wikipedia.org): Flammendes Plädoyer für ein Freihandelsabkommen mit den USA // bdi.eu

Eine Bedrohung auch fĂĽr Kultur & Bildung!
23.5.: Verteidigt die Kultur!
- 20.5.: 'Es muss eine Schutzklausel fĂĽr Kultur geben'
- Das Ende der Kulturnation?
- 19.5.: Kultur als Ware? - Was die TTIP-Verhandlungen fĂĽr die kulturelle Vielfalt bedeuten // Warum die Kunstszene die TIPP-Verhandlungen fĂĽrchtet
- Keine Vorteile fĂĽr den Bildungssektor

23.5.: CETA als Türöffner für EU-Sprit aus kanadischen Teersanden?
19.5.: deutschlandradiokultur.de: Mehr Einfluss für Konzerne? // 13.5.: 'Vorsicht gegenüber zu aggressivem Auftreten der Ameríkaner' - Investitionsschutzabkommen sind bereits gängige Praxis

Wenn schon der ungehinderte & 'freie' Fluss des Kapitals weltweit zu solchen Problemen führt, wie wir sie erleben, was bedeutet dann der zusätzliche freie Fluss von Waren in einem Großteil der Welt? Den endgültigen Todesstoß für die Erde ('Unswelt'!), wie wir sie kennen?

2014: 44. Weltwirtschaftsforum in Davos

22.1.014, von manchen als 'Weltschattenregierung' bezeichnet: Die Mächtigen beraten in Davos (Philipp Rösler, bis vor Kurzem kurz FDP-Bundesminister für Wirtschaft & Technologie, wird ab 20.2. Geschäftsführer & Vorstandsmitglied...)
21.1.: Gipfel der Entschleunigung