bild  
 
AGUS Markgräflerland e.V.
 
Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz e.V.
bild bild
Wir im Bild   Flattr this
  Schriftgrösse: klein / normal / gross
Sie sind hier: HOME MOBILITÄT Ö- & SPNV

Bitte: Attraktiv, barrierefrei, preiswert, sicher & zuverlässig!

"A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transportation"
(Gustavo Petro, Bürgermeister von Bogotá, 2012)
"Entwicklung ist nicht, dass Arme Autos haben, sondern, dass Reiche den ÖPNV benutzen"
-> zukunft-mobilitaet.net

AUSGEWÄHLTER ARTIKEL


29.7.011(!): AGUS-Vorschlag (Re)organisation ÖPNV-Busverkehr Raum Müllheim

Bild Die Grundidee ist einfach, aber sehr umfassend & weitreichend & lässt sich in einem Satz zusammenfassen:
Die AGUS favorisiert die Umstellung der Buslinien tagsüber grundsätzlich auf einen untereinander abgestimmten & auf die Züge der Bahn ausgerichteten, zumindest stündlichen Taktverkehr.
Dabei ist es aus ökonomischen Gründen von Vorteil, wenn die Fahrzeit in einer Richtung der Verbindung bei 20 bis 25 Minuten bzw. 50 Minuten liegt, um so kurze Wende- & Wartezeiten zu haben, aber auch gleichzeitig ausreichend Fahrzeitreserven zu besitzen.

Konkret bedeutet dies für die:
* Ringlinie Nord (261, Will):

Aufsplittung der Linie (zumindest gedankliche, nicht unbedingt physikalische) in die Abschnitte (Bedarf jeweils 1 Bus):
Müllheim Stadt - Heitersheim Bahnhof
Heitersheim Bahnhof - Sulzburg
Sulzburg - Müllheim Bahnhof

******************
Ringlinie Süd (264,Will):

Straffung der Linienführung, um einen Umlauf in ca. 50 Minuten zu erzielen. Inwieweit dabei die Zuganbindung am Bahnhof Müllheim oder am Bahnhof Schliengen erfolgt, ist noch abzuklären. Bedarf: pro Richtung 1 Bus

*****************
Linie nach Badenweiler: (111, SWEG):

Es erscheint aus unserer Sicht eine «Schleifenlösung» möglich, nämlich in ca. 50 Minuten einen Umlauf Müllheim Bahnhof - Stadt - Niederweiler - Oberweiler - Badenweiler Ort - Niederweiler (ohne Oberweiler) - Müllheim Stadt - Bahnhof (bzw. in der Gegenrichtung) einzurichten. Es ergibt sich somit die Option: Müllheim Bf ab .25 als Abbringer des Zuges aus Basel (.21) direkt nach Badenweiler und über Oberweiler und die Stadt zum Bahnhof Müllheim an .15 als Zubringer auf den Zug nach Freiburg (.23).

Müllheim ab .40 als Abbringer des Zuges aus Freiburg(.34) über Oberweiler nach Badenweiler und direkt über die Stadt zurück zum Bahnhof Müllheim an .30 als Zubringer zum Zug nach Basel (.35).

Zwischen Niederweiler, der Stadt und dem Bahnhof würden so 2 Verbindungen pro Stunde beim Einsatz von 2 Bussen angeboten werden.

Zwar nicht zu allen, aber den meisten Stunden des Tages fahren in etwa zur vollen Stunde weitere Züge ab dem Bahnhof Müllheim. Werden auch diese Züge bedarfsgerecht über die Linie 111 angebunden, dann lassen sich beide Schleifen jeweils zu einem Halbstundentakt verdichten. Somit würde die Stadt im 15 - Minuten - Takt an den Bahnhof angebunden und generell das Ãœbergangsproblem am Bahnhof Müllheim zwischen Bus und Bahn sich entscheidend entzerren und verbessern. Dies wird als die «große Lösung» bezeichnet und von der AGUS sehr befürwortet. Notwendig dazu: 4 Busse.

****************
Linie nach Neuenburg (110, SWEG):

Ebenfalls ein auf die Züge abgestimmter Taktverkehr. Details dazu sind noch festzulegen. Insbesondere wird gewünscht, dass der Neuenburger Stadtbus über Steinenstadt hinaus nach Schliengen/Bad Bellingen verkehrt und über Grißheim hinaus nach Heitersheim durchgebunden wird. Bedarf:2-3 Busse.

*************
Linie nach Kandern (264 Will; 4 SWEG)

eine stündliche Anbindung von Kandern an den Raum Badenweiler/ Müllheim/Neuenburg wird ebenfalls gewünscht. Auch hier sind Details noch abzuklären. Bedarf: 1-2 Busse.

**************
Es geht zwar über die Zielsetzung des «Runden Tisches» hinaus, aber es soll hiermit dennoch erwähnt werden, auch für weitere Buslinien im Markgräfler Land wird ein Taktsystem favorisiert:

**************
Bad Krozingen - Hartheim,

Bad Krozingen - Ehrenkirchen,

Bad Krozingen - Tunsel - Eschbach - Heitersheim,

neu Heitersheim - Staufen und neu Staufen - Ehrenkirchen,

Staufen - Sulzburg

Ortsverkehr Münstertal

****************
Die AGUS wünscht eine schnellstmögliche Umsetzung der Taktverkehre zumindest auf den beiden Ringlinien 261 und 264 und der Linie 111 nach Badenweiler, vielleicht sogar noch zum Jahresfahrplan 2012. Dies würde zu einem deutlichen Qualitätssprung im ÖPNV im Raum Müllheim führen. Die AGUS ist sich dabei bewusst, dass zwar nicht unbedingt mehr Busse als bisher gebraucht werden, aber eine deutliche Ausweitung der zu fahrenden Buskilometer erforderlich ist, die es - auch unter Beteiligung des Verkehrsverbundes - zu finanzieren gilt. Zudem sind im Schülerverkehr, im Morgen- und Abendverkehr und beim Wochenendverkehr noch zusätzliche Überlegungen anzustellen.

Mit freundlichen Grüßen,
Detlef Schulz Tavares
» weniger lesen ... also: » zurück