bild  
 
AGUS Markgräflerland e.V.
 
Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz e.V.
bild bild
Wir im Bild   Flattr this
  Schriftgrösse: klein / normal / gross

Erhebliche Techologieunterschiede zwischen privaten Anlagen fĂĽr die Warmwasserbereitstellung im Wohnhaus und Anlagen im industriellen Massstab

siehe Wikipedia

PRIVAT: Temperatur max. 120 Grad; Wasser als Medium; fĂĽr Warmwasser und fĂĽr die Heizung

INDUSTRIE: Temperatur 400 Grad; Heissdampf; fĂĽr Stromturbinen

Wärmepufferspeicher sind entscheidend! - Latentwärmespeicher bieten die besten Resultate!

Bild ... zur ĂśberbrĂĽckung der Nachtzeit an allen Tagen sowie zur ĂśberbrĂĽckung der Wetterperioden ohne direkte Sonneneinstrahlung (Regenwetter, Nebel etc.).

Problematisch ist die enorme Grösse, die Wärmespeicher haben mĂĽssen, um längere Perioden ohne Wärmezufuhr abzudecken. Als besonders geeignet erscheinen in diesem Zusammenhang Latentwärmespeicher mit «phase change materials», die in der Lage sind die Energie beim PhasenĂĽbergang von geeigneten Materialien vom flĂĽssigen zum festen Aggregatzustand (Schmelzwärme) zu speichern. Mehr dazu.