bild  
 
AGUS Markgräflerland e.V.
 
Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz e.V.
bild bild
Wir im Bild   Flattr this
  Schriftgrösse: klein / normal / gross

Ohne Wasser kein Leben - ÖFFENTLICHES GUT!

"Ich habe gelernt, dass NICHTS SO WUNDERBAR WIE WASSER ist:
Als mein Flugzeug nachts in Houston landete & ich endlich nach Hause konnte, tat ich genau das, was ich die ganze Zeit angekĂĽndigt hatte: Ich trat durch die HaustĂĽr ein, ging durch die HintertĂĽr hinaus & sprang, den Fliegeranzug noch am Leibe, in meinen Swimmingpool.
Das Gefühl, zum 1. Mal nach einem Jahr ins Wasser getaucht zu sein, lässt sich unmöglich beschreiben. Ich werde Wasser nie wieder für eine Selbstverständlichkeit halten."
Scott Kelly, randomhouse.de: "Endurance - Mein Jahr im Weltall"

* soulbottles.com: u. A. "10 Mythen über Wasser"

* vsr-gewässerschutz.de: "Stoppt die Nitratbelastung in unseren Gewässern!"

* www4.um.baden-wuerttemberg.de, Ministerium für Umwelt, Klima & Energiewirtschaft Baden-Württemberg: EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)

* wbw-fortbildung.net: WBW Fortbildungsgesellschaft für Gewässerentwicklung mbh
* wsa-fr.wsv.de: Wasser- & Schifffahrtsamt Freiburg

13.4.016, trendsderzukunft.de:
Diese Wasserflasche aus Algen zersetzt sich selbst & ist zu 100 % biologisch abbaubar


* aoew.de: Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft/AöW e.V.
* dafv.de, Deutscher Angelfischerverband e. V.: Fisch des Jahres
* eea.europa.eu: Index Wasserqualität europäischer Badegewässer
* Jan 014: landtag-bw.de: Gesetz zur Neuordnung des Wasserrechts in Baden-Württemberg
* regiowasser.ak-wasser.de: Regiowasser eV, Freiburg
* tuev-sued.de: "Urbane Zukunft - Neue Perspektiven für die Stadt" - Wasser für die Gemeinschaft: Manila & Singapur demonstrieren, wie modernes Wassermanagement funktionieren kann (#5, S.24)
* vdg-online.de: Deutsche Vereinigung Gewässerschutz e.V.
* worldwaterweek.org: Weltwasserwoche des Stockholm International Water Institute/SIWI

"Virtuelles Wasser"? Realer Verbrauch!

Bild Bild: waterfootprint.orgIn einer Tasse Kaffee stecken 140 L Wasser, in einem Kg Rindfleisch dessen 15.000!
Artikel über die Bilanzierung virtuellen Wassers auf wikipedia.org: "Zieht man die Bilanz des virtuellen Wassers, verbraucht jede*r Deutsche*r rund 4. bis 5.000 Liter Wasser" - An einem Tag!
* Ein persönlicher Wasser-Fußabdruck-Rechner hier (waterfootprint.org; englisch)
» mehr lesen ...

WASSER? In Bürger*innenhand!

10.12.019, arte.tv: Wasser - Im Visier der Finanzhaie

Noch 1 Film, bottledlifefilm.com: "Die Wahrheit über NestlĂ©s Geschäfte mit dem Wasser" -> wasser-in-buergerhand.de
5.2.018: Coca-Cola & Nestlé to Acquire Private Ownership of the Largest Reserve of Water in South America?
("Übernehmen Coca-Cola & NestlĂ© das größte Wasserreservoir in Südamerika in Privatbesitz?")[
» mehr lesen ...

UNO: "Wasser ist ein Menschenrecht"!
EU: Privatisierung der Trinkwasserversorgung?

1.9.018: Darf Wasser Ware sein?
14.8.: Vittel-Quelle droht wegen intensiver Nutzung zu versiegen
» mehr lesen ...

Bild

1./26.6.015, AGUS-AUSSTELLUNG Foyer Rathaus MÜLLHEIM anlässlich unseres 40-jährigen Jubiläums:
"Heiliges Wasser - Wasser in den Re(li)gionen der Welt"
2.6.: Alles im Fluss
"Wasser ist Leben, Wasser hat Leben, Wasser macht Leben",

"Wasser ist Macht, Wasser hat Macht"
!






"GRUNDWASSER"?

- Auch ein Lebensraum, & was für einer!
7.4., "Mercer-See" unter der Antarktis: Tiefgekühlt, aber komplex
6.4.: "Diese Tiere sind auch für uns sehr wichtig"

Trinkwasser? Aquifer?

whymap.org: Weltwasserkarte!
25 % des weltweiten Trinkwassers stammt aus Karst!
-> whymap.org: World Karst Aquifer Map

17.3.018: Mikroplastik in 93 % der Wasserflaschen
16.3.: Mikroplastik in süd- & westdeutschen Gewässern
- Winzige Plastikteilchen flächendeckend in Gewässern
- "Bedenkliche Konzentration"
-> lubw.baden-wuerttemberg.de
» mehr lesen ...

"Oberrhein-Aquifer"?

Bild AKW Fessenheim: mitten auf dem Aquifer (Bild: Wikipedia.de)
Das "FossĂ© rhĂ©nan" (F), auf dem wir hier leben, und aus dem wir trinken, ist der größte Grundwasserleiter Europas! Er hat ein ähnliches Volumen wie der Bodensee, ist aber einer der kleinsten weltweit:

Weltweiter Vergleich großer Aquifere

2020,
27.6.: In Freiburg & im Rheintal hat es im Frühjahr zu wenig geregnet
28.3., saubereres Wasser? -> zB DÄNEMARK: Eine Steuer auf Pestizide!
6.3., NORDRHEIN-WESTFALEN: Flächenverbrauch gefährdet Grundwasser
» mehr lesen ...

"Durch den Magen direkt ins Abwasser"?

2.4.020: In der Elz sind zu viele Rückstände von Medikamenten
- "Ruf nach einer weiteren Reinigungsstufe ist ein typischer Reflex"

BBU-Wasserrundbrief 1014, 5.5.013: "50 % der Pharmawirkstoffe sind potenziell gewässerschädigend - Es werden in knapp 30.000 Präparaten ca. 3.000 verschiedene Substanzen verwendet - Davon werden lt. Umweltbundesamt etwa die Hälfte als möglicherweise umweltbeeinflussend eingeschätzt"

27.12.012: Medikamentenrückstände im Abwasser werden immer mehr zum Problem
-> riskwa.de: Risikomanagement von neuen Schadstoffen & Krankheitserregern im Wasserkreislauf
» mehr lesen ...

22.9.013: Schmerzmittel im Trinkwasser: " ... Mehr als 30.000 Tonnen Medikamente werden jährlich in Deutschland verteilt. Tendenz steigend. ... Jährlich gelangen Hunderte Tonnen in Gewässer, Böden und zum Teil ins Grundwasser. In Berlin und einigen anderen deutschen Städten wurden Arzneiwirkstoffe sogar im Trinkwasser gefunden. ...während eine vierte Reinigungsstufe in der Schweiz für alle größeren Kläranlagen politisch beschlossene Sache ist, zögert man in Deutschland wegen der Kosten. ... VERSCHLEPPUNG VON ANTIBIOTIKA ÜBER STALLSTÄUBE ..."
6.7., SPANIEN: Weil Landwirte illegal Brunnen schlagen, drohen die südspanischen Sumpfgebiete auszutrocknen
4.11.012: Nitrat im Trinkwasser? Ökologischer Landbau! - Die Wasserwerke München fördern den ökologischen Landbau zur Verbesserung ihres Trinkwassers: swm.de

Trinkwasserversorgung?
Präventives Risikomanagement!

Seit 1992, STADTWERKE MÜNCHEN:
Öko-Landbau schützt Wasser

- Im Verbundprojekt primat.tv: "Präventives Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung" befassen sich 18 Partner*innen aus Wasserversorgung, Industrie, Wissenschaft & Verbraucherinitiativen mit der Entwicklung einer ganzheitlichen, prozessorientierten Risikobetrachtung von Spurenstoffen & Krankheitserreger*innen aus Sicht der Trinkwasserversorgung: DANKE!